HowTo - OmegaT-Kompatibilität mit Déjà Vu

Dieses HowTo beschreibt, wie Sie OmegaT in Verbindung mit Atril's Déjà Vu CAT-Werkzeug verwenden.

Hintergrundsituation

Sie sind OmegaT-Nutzer und werden von einem Kunden gebeten, eine Übersetzung im Déjà Vu-Dateiformat zu liefern. Dies kann (für Déjà Vu DVX) durch Verwendung von Déjà Vus "Externe Ansicht"-Dateiformat erreicht werden.

Déjà Vu "Externe Ansicht"

Das Déjà Vu "Externe Ansicht"-Dateiformat ist eine Funktion von Déjà Vu DVX. Es ermöglicht Redakteuren, die Déjà Vu nicht besitzen, die in Déjà Vu produzierten Übersetzungen so zu bearbeiten, dass Änderungen leicht wiedereingefügt werden können. Genauso können Benutzer von CAT-Tools, einschließlich OmegaT, die Déjà Vu nicht besitzen, Dateien übersetzen, die von einem Déjà Vu-Benutzer erstellt wurden.

Eine Déjà Vu "Externe Ansicht"-Datei hat die Form einer RTF-Datei, die eine mehrspaltige Tabelle enthält, einschließlich Spalten für den Quell- und den Zieltext, in denen jedes Segment eine Tabellenzelle belegt. In einer noch nicht übersetzten "Externe Ansicht"-Datei ist die Zielspalte leer. Eine "übersetzte" externe Ansichtsdatei wird erzeugt, indem die Übersetzung in die Zielspalte eingegeben wird. Gehen Sie wie folgt vor, um die Datei in OmegaT zu übersetzen:

1. Konvertieren Sie die RTF-Datei ins OpenOffice.org-Format.

2. Erstellen Sie eine Kopie der externen Ansichtsdatei und löschen Sie daraus den Inhalt aller Spalten außer der Quelltextspalte.

3. Übersetzen Sie diese Datei in OmegaT auf die übliche Weise. Inline-Tags in Segmenten haben die Form von Seriennummern in geschweiften Klammern, d. h. {1}, {2}, usw. Achten Sie darauf, diese auf die gleiche Weise zu bewahren, wie Sie OmegaTs eigene Inline-Tags handhaben würden (die Inline-Tag-Funktionalität von OmegaT, wie die Tag-Validierungsfunktion, ist in diesem Fall jedoch nicht verfügbar).

4. Nachdem Sie die Übersetzung abgeschlossen und die übersetzten Dokumente erstellt haben, kopieren Sie die übersetzte Spalte aus der übersetzten Datei zurück in die Ziel-Spalte der Originaldatei.

5. Konvertieren Sie die Datei zurück in das RTF-Format.

Damit dieses Verfahren verwendet werden kann, muss der Déjà Vu-Benutzer die Quelltextdatei vorbereiten und sie dem Übersetzer im Déjà Vu "External View"-Format zur Verfügung stellen. More information on the format and the procedure for its creation, for both users of Déjà Vu and of other CAT tools on the helpful blog maintained by Kevin Lossner.

Copyright Marc Prior 2009-2011